• Unterstützung des Vereins Rettet die Naturvölker e.V.
  • Gratisversand deutschlandweit ab 120 €*
  • Persönlicher Einzelunternehmer-Shop

Weihnachten - das gnadenlose Fest

... feiert nicht Weihnachten die Gnade des himmlischen Vaters, die sich durch das Kommen Jesu Christi zeigt, der uns erlöst, uns rettet.
Sollte bei diesem Fest namens Weihnachten die Gnade nicht als ein entscheidenter Anteil im Fest-Charakter mitschwingen?
Ist dies so, ist Weihnachten ein Fest der Gnade gewesen oder geblieben?
Die Antwort, die ich hier leider geben muss, ist NEIN, Weihnachten ist kein Fest der Gnade, Weihnachten ist gnadenlos.

Als Kind hatte ich noch ein produktives und womöglich gesundes Verhältnis zu Weihnachten, denn die Atmosphäre und die Geschenke befruchteten mein kindliches Gemüt. Heute erlebe ich Weihnachten jedoch als gnadenlos, denn ein Fest jagt das nächste, sodass zwangsläufig Zeitdruck entsteht und ich mich als Gejagter fühle. Zusätzlich hetzen die Menschen durch den Shop-Dschungel und kaufen oft Unnötiges. Die beschenkte Person freut sich oft zwangsweise über das Geschenk, denn es ist ja Weihnachten. Die akustsische Überflutung mit Weihnachtsliedern gibt den Rest, denn niemand kann sich mehr retten vor diesem Liederwerk. Weihnachtslieder sind wirklich wunderschön, doch durch die Überfrachtung und die ständigen Wiederholung, verkommt das schönste Weihnachtslied zum unerwünschten Weihnachtsschlager.

Sollten wir nich einen Weihnachtsgang zurückschalten und ein ruhiges Weihnachten feiern, mit genügend Zeitfenstern zum Nachdenken und zur Ruhe kommen?.

Bleib´ locker und feiere dein gnädiges Weihnachten. Bleib`vorallen Dingen dir selbst gegenüber gnädig, sag auch mal NEIN, wenn der Weihnachtsrummel dich packen will und genieße die Freiheit, die Jesus dir schenkt.

Andreas Keil ... www.autarka.de

 

 

 

 

 

Weihnachten - das gnadenlose Fest ... feiert nicht Weihnachten die Gnade des himmlischen Vaters, die sich durch das Kommen Jesu Christi zeigt, der uns erlöst, uns rettet. Sollte bei diesem... mehr erfahren »
Fenster schließen

Weihnachten - das gnadenlose Fest

... feiert nicht Weihnachten die Gnade des himmlischen Vaters, die sich durch das Kommen Jesu Christi zeigt, der uns erlöst, uns rettet.
Sollte bei diesem Fest namens Weihnachten die Gnade nicht als ein entscheidenter Anteil im Fest-Charakter mitschwingen?
Ist dies so, ist Weihnachten ein Fest der Gnade gewesen oder geblieben?
Die Antwort, die ich hier leider geben muss, ist NEIN, Weihnachten ist kein Fest der Gnade, Weihnachten ist gnadenlos.

Als Kind hatte ich noch ein produktives und womöglich gesundes Verhältnis zu Weihnachten, denn die Atmosphäre und die Geschenke befruchteten mein kindliches Gemüt. Heute erlebe ich Weihnachten jedoch als gnadenlos, denn ein Fest jagt das nächste, sodass zwangsläufig Zeitdruck entsteht und ich mich als Gejagter fühle. Zusätzlich hetzen die Menschen durch den Shop-Dschungel und kaufen oft Unnötiges. Die beschenkte Person freut sich oft zwangsweise über das Geschenk, denn es ist ja Weihnachten. Die akustsische Überflutung mit Weihnachtsliedern gibt den Rest, denn niemand kann sich mehr retten vor diesem Liederwerk. Weihnachtslieder sind wirklich wunderschön, doch durch die Überfrachtung und die ständigen Wiederholung, verkommt das schönste Weihnachtslied zum unerwünschten Weihnachtsschlager.

Sollten wir nich einen Weihnachtsgang zurückschalten und ein ruhiges Weihnachten feiern, mit genügend Zeitfenstern zum Nachdenken und zur Ruhe kommen?.

Bleib´ locker und feiere dein gnädiges Weihnachten. Bleib`vorallen Dingen dir selbst gegenüber gnädig, sag auch mal NEIN, wenn der Weihnachtsrummel dich packen will und genieße die Freiheit, die Jesus dir schenkt.

Andreas Keil ... www.autarka.de

 

 

 

 

 

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!