• Unterstützung des Vereins Rettet die Naturvölker e.V.
  • Gratisversand deutschlandweit ab 120 €*
  • Persönlicher Einzelunternehmer-Shop
Stelle Text Hintergrund
2. Nephi 2: 24-27 Aber siehe, alles geschah gemäß der Weisheit dessen, der alles weiß. Adam fiel, damit Menschen sein können, und Menschen sind, damit sie Freude haben können. Und der Messias kommt, wenn die Zeit erfüllt ist, damit er die Menschenkinder vom Fall erlöse. Und weil sie vom Fall erlöst sind, so sind sie für immer frei geworden und können Gut von Böse unterscheiden; sie können für sich selbst handeln und müssen nicht auf sich einwirken lassen, außer durch die Strafe des Gesetzes am großen und letzten Tag, gemäß den Geboten, die Gott gegeben hat. Darum sind die Menschen gemäß dem Fleische frei; und alles ist ihnen gegeben, was für den Menschen notwendig ist. Und sie sind frei, um Freiheit und ewiges Leben zu wählen durch den großen Mittler für alle Menschen oder um Gefangenschaft und Tod zu wählen gemäß der Gefangenschaft und Macht des Teufels; denn er trachtet danach, daß alle Menschen so elend seien wie er selbst.  Hier spricht Lehi zu seinen Söhnen ... um 588–570 v. Chr.

  

 

 

 

Stelle Text Hintergrund 2. Nephi 2: 24-27 Aber siehe, alles geschah gemäß der Weisheit dessen, der alles weiß. Adam fiel, damit Menschen sein können, und Menschen sind,... mehr erfahren »
Fenster schließen
Stelle Text Hintergrund
2. Nephi 2: 24-27 Aber siehe, alles geschah gemäß der Weisheit dessen, der alles weiß. Adam fiel, damit Menschen sein können, und Menschen sind, damit sie Freude haben können. Und der Messias kommt, wenn die Zeit erfüllt ist, damit er die Menschenkinder vom Fall erlöse. Und weil sie vom Fall erlöst sind, so sind sie für immer frei geworden und können Gut von Böse unterscheiden; sie können für sich selbst handeln und müssen nicht auf sich einwirken lassen, außer durch die Strafe des Gesetzes am großen und letzten Tag, gemäß den Geboten, die Gott gegeben hat. Darum sind die Menschen gemäß dem Fleische frei; und alles ist ihnen gegeben, was für den Menschen notwendig ist. Und sie sind frei, um Freiheit und ewiges Leben zu wählen durch den großen Mittler für alle Menschen oder um Gefangenschaft und Tod zu wählen gemäß der Gefangenschaft und Macht des Teufels; denn er trachtet danach, daß alle Menschen so elend seien wie er selbst.  Hier spricht Lehi zu seinen Söhnen ... um 588–570 v. Chr.

  

 

 

 

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!