• Unterstützung des Vereins Rettet die Naturvölker e.V.
  • Gratisversand deutschlandweit ab 120 €*
  • Persönlicher Einzelunternehmer-Shop
Buch Kapitel Vers(e) Text Kommentar Hintergrund

1. Mose (Genesis)

Übersetzung nach Hermann
Menge

46 1-4

So brach denn Israel mit allen seinen Angehörigen auf, und als er nach Beerseba gekommen war, brachte er dort dem Gott seines Vaters Isaak Schlachtopfer dar. Da redete Gott mit Israel nachts in einem Gesicht und sagte: »Jakob, Jakob!« Er antwortete: »Hier bin ich!« Darauf sagte Gott: »Ich bin Gott, der Gott deines Vaters! Fürchte dich nicht, nach Ägypten hinabzuziehen; denn ich will dich dort zu einem großen Volk machen. Ich selbst will mit dir nach Ägypten hinabziehen, und ich selbst will dich (einst) auch wieder zurückführen, und Josephs Hand soll dir die Augen zudrücken.

Zwischenstopp

Bevor Jakob nach Ägypten reist, opfert er noch in Beerscheba.

Das ist gut so, denn dort spricht Gott zu ihm in einer wichtigen Offenbarung:

Jakob, Jakob! ... Ich bin Gott ... fürchte dich nicht ... hinabzuziehen; denn daselbst will ich dich zum großen Volk machen ... Ich will mit dir hinab ... ziehen und will dich auch wieder heraufführen.

Wenn auf uns eine schwere Aufgabe wartet, sollten wir einen Zwischenstopp bei Gott machen (Gebet, Schriftstudium, Meditieren, Opfern). Wenn wir dies tun, müssen wir uns nicht fürchten, denn der himmlische Vater wird uns Erfolg schenken und mit uns sein, bis zum finalen Happy End.

Der alte Jakob (neuer Name Israel, Sohn Isaaks, des Sohnes Abrahams) beginnt seine Reise nach Ägypten zu seinem geliebten Sohn Josef, der verkauft wurde von seinen Brüdern. Er macht einen Zwischenstopp in Beerscheba (an dem Brunnen, an dem Abraham den Bund mit Abimelech schloss) Dort erhält er eine sehr wichtige Offenbarung !!!

ca. 1875 v.Chr.

Buch Kapitel Vers(e) Text Kommentar Hintergrund 1. Mose (Genesis) Übersetzung nach Hermann Menge 46 1-4 So brach denn Israel mit allen seinen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Buch Kapitel Vers(e) Text Kommentar Hintergrund

1. Mose (Genesis)

Übersetzung nach Hermann
Menge

46 1-4

So brach denn Israel mit allen seinen Angehörigen auf, und als er nach Beerseba gekommen war, brachte er dort dem Gott seines Vaters Isaak Schlachtopfer dar. Da redete Gott mit Israel nachts in einem Gesicht und sagte: »Jakob, Jakob!« Er antwortete: »Hier bin ich!« Darauf sagte Gott: »Ich bin Gott, der Gott deines Vaters! Fürchte dich nicht, nach Ägypten hinabzuziehen; denn ich will dich dort zu einem großen Volk machen. Ich selbst will mit dir nach Ägypten hinabziehen, und ich selbst will dich (einst) auch wieder zurückführen, und Josephs Hand soll dir die Augen zudrücken.

Zwischenstopp

Bevor Jakob nach Ägypten reist, opfert er noch in Beerscheba.

Das ist gut so, denn dort spricht Gott zu ihm in einer wichtigen Offenbarung:

Jakob, Jakob! ... Ich bin Gott ... fürchte dich nicht ... hinabzuziehen; denn daselbst will ich dich zum großen Volk machen ... Ich will mit dir hinab ... ziehen und will dich auch wieder heraufführen.

Wenn auf uns eine schwere Aufgabe wartet, sollten wir einen Zwischenstopp bei Gott machen (Gebet, Schriftstudium, Meditieren, Opfern). Wenn wir dies tun, müssen wir uns nicht fürchten, denn der himmlische Vater wird uns Erfolg schenken und mit uns sein, bis zum finalen Happy End.

Der alte Jakob (neuer Name Israel, Sohn Isaaks, des Sohnes Abrahams) beginnt seine Reise nach Ägypten zu seinem geliebten Sohn Josef, der verkauft wurde von seinen Brüdern. Er macht einen Zwischenstopp in Beerscheba (an dem Brunnen, an dem Abraham den Bund mit Abimelech schloss) Dort erhält er eine sehr wichtige Offenbarung !!!

ca. 1875 v.Chr.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!