• Unterstützung des Vereins Rettet die Naturvölker e.V.
  • Gratisversand deutschlandweit ab 120 €*
  • Persönlicher Einzelunternehmer-Shop
Buch Kapitel Vers(e) Text Kommentar Hintergrund

1. Mose (Genesis)

Übersetzung nach Hermann
Menge

31 22-24

Erst am dritten Tage erfuhr Laban, daß Jakob entflohen war. Da nahm er seine Stammesgenossen mit sich, verfolgte ihn sieben Tagereisen weit und holte ihn am Gebirge Gilead ein. Aber Gott erschien dem Aramäer Laban nachts im Traum und sagte zu ihm: »Hüte dich wohl, mit Jakob anders als freundlich zu reden!

... hüte dich, anders zu reden, als freundlich ... 

Kinder wünschen sich einen Vater, der sie beschützt, wenn sie bedroht werden. Womöglich wünscht sich ein Sohn, dass sein Vater dem Bedroher folgende Worte sagt: "Hüte dich, mit meinem Sohn anders zu reden als freundlich". Wir können uns auf den Schutz unseres himmlischen Vaters verlassen, der selbst durch Einwirkungen im Traum unsere Feinde besänftigt.

Jakob (Sohn Isaaks, des Sohnes Abrahams) hat im Hause Labans (Bruder seiner Mutter Rebekka) 14 Jahre für seine Frauen Lea und Rahel und weitere 6 Jahre für das Vieh gedient. Durch schlaue Züchtungen hat Jakob viel Herden-Reichtum erworben. Heimlich floh er vor den wütenden Kindern Labans und wurde verfolgt.

ca. 1908 v. Chr.

 

 

Buch Kapitel Vers(e) Text Kommentar Hintergrund 1. Mose (Genesis) Übersetzung nach Hermann Menge 31 22-24 Erst am dritten Tage erfuhr Laban, daß... mehr erfahren »
Fenster schließen
Buch Kapitel Vers(e) Text Kommentar Hintergrund

1. Mose (Genesis)

Übersetzung nach Hermann
Menge

31 22-24

Erst am dritten Tage erfuhr Laban, daß Jakob entflohen war. Da nahm er seine Stammesgenossen mit sich, verfolgte ihn sieben Tagereisen weit und holte ihn am Gebirge Gilead ein. Aber Gott erschien dem Aramäer Laban nachts im Traum und sagte zu ihm: »Hüte dich wohl, mit Jakob anders als freundlich zu reden!

... hüte dich, anders zu reden, als freundlich ... 

Kinder wünschen sich einen Vater, der sie beschützt, wenn sie bedroht werden. Womöglich wünscht sich ein Sohn, dass sein Vater dem Bedroher folgende Worte sagt: "Hüte dich, mit meinem Sohn anders zu reden als freundlich". Wir können uns auf den Schutz unseres himmlischen Vaters verlassen, der selbst durch Einwirkungen im Traum unsere Feinde besänftigt.

Jakob (Sohn Isaaks, des Sohnes Abrahams) hat im Hause Labans (Bruder seiner Mutter Rebekka) 14 Jahre für seine Frauen Lea und Rahel und weitere 6 Jahre für das Vieh gedient. Durch schlaue Züchtungen hat Jakob viel Herden-Reichtum erworben. Heimlich floh er vor den wütenden Kindern Labans und wurde verfolgt.

ca. 1908 v. Chr.

 

 

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!