• Unterstützung des Vereins Rettet die Naturvölker e.V.
  • Gratisversand deutschlandweit ab 100 €*
  • Persönlicher Einzelunternehmer-Shop
Buch Kapitel Vers(e) Text Kommentar Hintergrund
Buch Mormon
1. Nephi
7 8-13 Und nun war ich, Nephi, über ihre Herzenshärte betrübt, darum sprach ich zu ihnen, ja, zu Laman und Lemuel, nämlich: Siehe, ihr seid meine älteren Brüder, und wie kommt es, daß ihr im Herzen so verhärtet seid und im Sinn so verblendet, daß es notwendig ist, daß ich, euer jüngerer Bruder, zu euch sprechen, ja, und euch ein Beispiel geben muß? Wie kommt es, daß ihr nicht auf die Worte des Herrn gehört habt? Wie kommt es, daß ihr vergessen habt, daß ihr einen Engel des Herrn gesehen habt? Ja, und wie kommt es, daß ihr vergessen habt, was der Herr Großes für uns getan hat, indem er uns aus den Händen Labans befreit hat und wir zudem die Aufzeichnungen erlangt haben? Ja, und wie kommt es, daß ihr vergessen habt, daß der Herr nach seinem Willen für die Menschenkinder alles tun kann, wenn es so ist, daß sie Glauben an ihn ausüben? Darum laßt uns ihm treu sein. Und wenn es so ist, daß wir ihm treu sind, dann werden wir das Land der Verheißung erlangen ... 

... wie kommt es, daß ihr vergessen habt?

Ein hartes Herz und ein verblendeter Sinn sollten vermieden werden. Gut ist es, auf die Worte des Herrn zu hören. Wichtig ist auch, dass wir NICHT vegessen: was wir gesehen und erlebt haben was der Herr Großes für uns getan hat, indem er uns befreit hat und was er alles tun kann, wenn wir Glauben an ihn ausüben Lasst uns IHM treu sein, dann werden wir UNSER Land der Verheißung erlangen. 

Ein viertes mal reisen die Brüder von der Wildnis nach Jerusalem. Diesmal um Ischmael und seine Familie zu überzeugen mitzukommen. Ischmaels Töchter sollten die Ehefrauen der Söhne Lehis werden. Ischmael und seine Familie sind dank des Einwirkens des Herrn, bereit mitzukommen. Auf dem Weg in die Wildnis, kommt es jedoch zu einer Rebellion unter der jüngeren Generation. Dies sind die Worte Nephis an seine Brüder in dieser Situation.
ca. 600-592 v. Chr. (erste Station - Tal Lemuel)
Buch Kapitel Vers(e) Text Kommentar Hintergrund Buch Mormon 1. Nephi 7 8-13 Und nun war ich, Nephi, über ihre Herzenshärte betrübt, darum sprach ich zu... mehr erfahren »
Fenster schließen
Buch Kapitel Vers(e) Text Kommentar Hintergrund
Buch Mormon
1. Nephi
7 8-13 Und nun war ich, Nephi, über ihre Herzenshärte betrübt, darum sprach ich zu ihnen, ja, zu Laman und Lemuel, nämlich: Siehe, ihr seid meine älteren Brüder, und wie kommt es, daß ihr im Herzen so verhärtet seid und im Sinn so verblendet, daß es notwendig ist, daß ich, euer jüngerer Bruder, zu euch sprechen, ja, und euch ein Beispiel geben muß? Wie kommt es, daß ihr nicht auf die Worte des Herrn gehört habt? Wie kommt es, daß ihr vergessen habt, daß ihr einen Engel des Herrn gesehen habt? Ja, und wie kommt es, daß ihr vergessen habt, was der Herr Großes für uns getan hat, indem er uns aus den Händen Labans befreit hat und wir zudem die Aufzeichnungen erlangt haben? Ja, und wie kommt es, daß ihr vergessen habt, daß der Herr nach seinem Willen für die Menschenkinder alles tun kann, wenn es so ist, daß sie Glauben an ihn ausüben? Darum laßt uns ihm treu sein. Und wenn es so ist, daß wir ihm treu sind, dann werden wir das Land der Verheißung erlangen ... 

... wie kommt es, daß ihr vergessen habt?

Ein hartes Herz und ein verblendeter Sinn sollten vermieden werden. Gut ist es, auf die Worte des Herrn zu hören. Wichtig ist auch, dass wir NICHT vegessen: was wir gesehen und erlebt haben was der Herr Großes für uns getan hat, indem er uns befreit hat und was er alles tun kann, wenn wir Glauben an ihn ausüben Lasst uns IHM treu sein, dann werden wir UNSER Land der Verheißung erlangen. 

Ein viertes mal reisen die Brüder von der Wildnis nach Jerusalem. Diesmal um Ischmael und seine Familie zu überzeugen mitzukommen. Ischmaels Töchter sollten die Ehefrauen der Söhne Lehis werden. Ischmael und seine Familie sind dank des Einwirkens des Herrn, bereit mitzukommen. Auf dem Weg in die Wildnis, kommt es jedoch zu einer Rebellion unter der jüngeren Generation. Dies sind die Worte Nephis an seine Brüder in dieser Situation.
ca. 600-592 v. Chr. (erste Station - Tal Lemuel)
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!