• Unterstützung des Vereins Rettet die Naturvölker e.V.
  • Gratisversand deutschlandweit ab 100 €*
  • Persönlicher Einzelunternehmer-Shop
Buch Kapitel Vers(e) Text Kommentar Hintergrund
Buch Mormon
1. Nephi
8 25-28, 33-34

Und nachdem sie von der Frucht des Baumes gegessen hatten, ließen sie ihre Augen umherschweifen, als schämten sie sich. Und auch ich ließ meine Augen umherschweifen und sah auf der anderen Seite des Flusses mit Wasser ein großes und geräumiges Gebäude; und es stand gleichsam in der Luft, hoch über dem Erdboden. Und es war voll von Menschen, alt und jung, männlich und weiblich; und sie waren überaus fein gekleidet; und sie standen da in der Haltung des Spottens und zeigten mit Fingern auf diejenigen, die herzugekommen waren und eben von der Frucht aßen. Und nachdem diese von der Frucht gekostet hatten, schämten sie sich, weil die anderen sie verspotteten; und sie fielen ab auf verbotene Pfade und gingen verloren.

 

Und groß war die Schar, die in jenes seltsame Gebäude ging. Und nachdem sie in das Gebäude eingetreten waren, deuteten sie mit dem Finger der Verachtung auf mich und auf diejenigen, die ebenfalls von der Frucht aßen; aber wir beachteten sie nicht …denn wer sie beachtete, fiel ab.

 

 

schäme dich nicht

Wer Jesus Christus konsequent nachfolgt, muss stets mit Unverständnis, ja sogar mit Spott rechnen; da die echte und wirkliche Nachfolge Jesu häufig NICHT zu dem aktuellen gesellschaftlichen Lebensmodell passt und demnach unpopulär ist. Die meisten Menschen bleiben den im Lande üblichen Traditionen und religiösen Main-Stream-Bewegungen treu. Nur wenige schwimmen gegen den Strom, setzen sich kritisch mit den etablierten Institutionen auseinander und folgen Jesus in der Weise, wie er es möchte. Schnell wird das Verhalten dieser Menschen von der Masse als seltsam betrachtet. In Lehis Traum vom Baum des Lebens, wird das Bild vom "großen, seltsamen, geräumigen Gebäude" benutzt, in dem sich viele Menschen befinden, die mit dem Finger auf diejenigen zeigen, die von der Frucht des Baumes essen. Der Rat ist eindeutig und kurz: "einfach nicht beachten"

Paulus schreibt in seinen Briefen dazu folgendes:

"Denn ich schäme mich der Heilsbotschaft nicht; ist sie doch eine Gotteskraft, die jedem, der da glaubt, die Rettung bringt." Römer 1: 16 (Übersetzung nach Herrmann Menge)

"So schäme dich also nicht, Zeugnis von unserm Herrn (oder: für unsern Herrn) abzulegen" …  2. Timotheus 1:8 (Übersetzung nach Herrmann Menge)

In der Wildnis hatte Lehi seinen berühmten visionären Traum vom Baum des Lebens. Hier beschreibt er die Aspekte rund um das große geräumige Gebäude. ca. 600-592 v. Chr. (erste Station - Tal Lemuel)
Buch Kapitel Vers(e) Text Kommentar Hintergrund Buch Mormon 1. Nephi 8 25-28, 33-34 Und nachdem sie von der Frucht des Baumes gegessen hatten, ließen sie... mehr erfahren »
Fenster schließen
Buch Kapitel Vers(e) Text Kommentar Hintergrund
Buch Mormon
1. Nephi
8 25-28, 33-34

Und nachdem sie von der Frucht des Baumes gegessen hatten, ließen sie ihre Augen umherschweifen, als schämten sie sich. Und auch ich ließ meine Augen umherschweifen und sah auf der anderen Seite des Flusses mit Wasser ein großes und geräumiges Gebäude; und es stand gleichsam in der Luft, hoch über dem Erdboden. Und es war voll von Menschen, alt und jung, männlich und weiblich; und sie waren überaus fein gekleidet; und sie standen da in der Haltung des Spottens und zeigten mit Fingern auf diejenigen, die herzugekommen waren und eben von der Frucht aßen. Und nachdem diese von der Frucht gekostet hatten, schämten sie sich, weil die anderen sie verspotteten; und sie fielen ab auf verbotene Pfade und gingen verloren.

 

Und groß war die Schar, die in jenes seltsame Gebäude ging. Und nachdem sie in das Gebäude eingetreten waren, deuteten sie mit dem Finger der Verachtung auf mich und auf diejenigen, die ebenfalls von der Frucht aßen; aber wir beachteten sie nicht …denn wer sie beachtete, fiel ab.

 

 

schäme dich nicht

Wer Jesus Christus konsequent nachfolgt, muss stets mit Unverständnis, ja sogar mit Spott rechnen; da die echte und wirkliche Nachfolge Jesu häufig NICHT zu dem aktuellen gesellschaftlichen Lebensmodell passt und demnach unpopulär ist. Die meisten Menschen bleiben den im Lande üblichen Traditionen und religiösen Main-Stream-Bewegungen treu. Nur wenige schwimmen gegen den Strom, setzen sich kritisch mit den etablierten Institutionen auseinander und folgen Jesus in der Weise, wie er es möchte. Schnell wird das Verhalten dieser Menschen von der Masse als seltsam betrachtet. In Lehis Traum vom Baum des Lebens, wird das Bild vom "großen, seltsamen, geräumigen Gebäude" benutzt, in dem sich viele Menschen befinden, die mit dem Finger auf diejenigen zeigen, die von der Frucht des Baumes essen. Der Rat ist eindeutig und kurz: "einfach nicht beachten"

Paulus schreibt in seinen Briefen dazu folgendes:

"Denn ich schäme mich der Heilsbotschaft nicht; ist sie doch eine Gotteskraft, die jedem, der da glaubt, die Rettung bringt." Römer 1: 16 (Übersetzung nach Herrmann Menge)

"So schäme dich also nicht, Zeugnis von unserm Herrn (oder: für unsern Herrn) abzulegen" …  2. Timotheus 1:8 (Übersetzung nach Herrmann Menge)

In der Wildnis hatte Lehi seinen berühmten visionären Traum vom Baum des Lebens. Hier beschreibt er die Aspekte rund um das große geräumige Gebäude. ca. 600-592 v. Chr. (erste Station - Tal Lemuel)
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!