• Unterstützung des Vereins Rettet die Naturvölker e.V.
  • Gratisversand deutschlandweit ab 100 €*
  • Persönlicher Einzelunternehmer-Shop
Buch Kapitel Vers(e) Text Kommentar Hintergrund
Buch Mormon
1. Nephi
15 25

Darum ermahnte ich, Nephi, sie, dem Wort des Herrn Beachtung zu schenken; ja, ich ermahnte sie mit allen Kräften meiner Seele und mit aller Fähigkeit, die ich besaß, dem Wort Gottes Beachtung zu schenken und darauf bedacht zu sein, seine Gebote jederzeit in allem zu halten.

Nephi hatte dank seines Eifers auch Erfolg (siehe 1. Nephi 16:4,5) Und es begab sich: Ich, Nephi, ermahnte meine Brüder mit allem Eifer, die Gebote des Herrn zu halten. Und es begab sich: Sie demütigten sich vor dem Herrn, so daß ich mich freute und sehr zu hoffen begann, sie würden auf den Pfaden der Rechtschaffenheit wandeln.

... schütteln

Wollen wir nicht manchmal eine Person schütteln, um sie dadurch zum Nachdenken oder zur Vernunft zu bringen? Hier wird deutlich, wie Nephi seine rebellischen Brüder kraftvoll und energisch mit Worten aufrüttelt. Es geht ihm um die zentralen Eigenschaften eines Christen, nämlich "das Wort Gottes zu beachten" und "die Gebote treu zu halten".

Wichtig: Es ist gut, wenn wir diese Worte insbesondere auf uns selbst beziehen und uns aufrütteln lassen, zu mehr Achtsamkeit und Gehorsam.

Dies sind die ermahnenden Worte Nephis an seine Brüder Laman und Lemuel, nachdem er ihnen die Bedeutung der "eisernen Stange" aus dem "Lehis Traum vom Baum des Lebens" erklärte hatte.

um 600–592 v. Chr.

(erste Station - Tal Lemuel)

 

 

 

Buch Kapitel Vers(e) Text Kommentar Hintergrund Buch Mormon 1. Nephi 15 25 Darum ermahnte ich, Nephi, sie, dem Wort des Herrn Beachtung zu schenken; ja,... mehr erfahren »
Fenster schließen
Buch Kapitel Vers(e) Text Kommentar Hintergrund
Buch Mormon
1. Nephi
15 25

Darum ermahnte ich, Nephi, sie, dem Wort des Herrn Beachtung zu schenken; ja, ich ermahnte sie mit allen Kräften meiner Seele und mit aller Fähigkeit, die ich besaß, dem Wort Gottes Beachtung zu schenken und darauf bedacht zu sein, seine Gebote jederzeit in allem zu halten.

Nephi hatte dank seines Eifers auch Erfolg (siehe 1. Nephi 16:4,5) Und es begab sich: Ich, Nephi, ermahnte meine Brüder mit allem Eifer, die Gebote des Herrn zu halten. Und es begab sich: Sie demütigten sich vor dem Herrn, so daß ich mich freute und sehr zu hoffen begann, sie würden auf den Pfaden der Rechtschaffenheit wandeln.

... schütteln

Wollen wir nicht manchmal eine Person schütteln, um sie dadurch zum Nachdenken oder zur Vernunft zu bringen? Hier wird deutlich, wie Nephi seine rebellischen Brüder kraftvoll und energisch mit Worten aufrüttelt. Es geht ihm um die zentralen Eigenschaften eines Christen, nämlich "das Wort Gottes zu beachten" und "die Gebote treu zu halten".

Wichtig: Es ist gut, wenn wir diese Worte insbesondere auf uns selbst beziehen und uns aufrütteln lassen, zu mehr Achtsamkeit und Gehorsam.

Dies sind die ermahnenden Worte Nephis an seine Brüder Laman und Lemuel, nachdem er ihnen die Bedeutung der "eisernen Stange" aus dem "Lehis Traum vom Baum des Lebens" erklärte hatte.

um 600–592 v. Chr.

(erste Station - Tal Lemuel)

 

 

 

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!