• Unterstützung des Vereins Rettet die Naturvölker e.V.
  • Gratisversand deutschlandweit ab 120 €*
  • Persönlicher Einzelunternehmer-Shop
Buch Kapitel Vers(e) Text Kommentar Hintergrund
Buch Mormon
2. Nephi
9 40

O denn, meine geliebten Brüder, kommt zum Herrn, dem Heiligen. Denkt daran, daß seine Pfade rechtschaffen sind. Siehe, der Weg für den Menschen ist schmal, aber er liegt geradlinig vor ihm, und der Hüter des Tores ist der Heilige Israels; und er setzt dort keinen Knecht ein; und es gibt keinen anderen Weg als den durch das Tor; denn er kann nicht getäuscht werden, denn der Herr, Gott, ist sein Name. Und wer anklopft, dem wird er öffnen ...

... kommt zum HERRN ...

Jakob lädt und ein zum HERRN zu kommen und erklärt klar, wie strikt und nicht-intrepretierbar der Weg zu IHM ist. Jakob betont auch, dass es nur EIN EINZIGES Himmelstor gibt und dass dort eben genau DER steht, zu dem wir wollen, nämlich JESUS CHRISTUS. Da gibt es keinen Nebeneingang, durch den wir uns hindurch-schleichen könnten.

Jakob hatte zum Volk auf Grundlage der Worte Jesajas eine Botschaft über die Sammlung Israels und über die Segnungen in den letzten Tagen gegeben. Nach dieser Rede spricht Jakob u.a. über das Himmelstor.

... um 559–545 v. Chr.

... auf dem amerikanischen Kontinent ... nach der Volkstrennung Nephiten - Lamaniten.

Buch Kapitel Vers(e) Text Kommentar Hintergrund Buch Mormon 2. Nephi 9 40 O denn, meine geliebten Brüder, kommt zum Herrn, dem Heiligen. Denkt daran, daß... mehr erfahren »
Fenster schließen
Buch Kapitel Vers(e) Text Kommentar Hintergrund
Buch Mormon
2. Nephi
9 40

O denn, meine geliebten Brüder, kommt zum Herrn, dem Heiligen. Denkt daran, daß seine Pfade rechtschaffen sind. Siehe, der Weg für den Menschen ist schmal, aber er liegt geradlinig vor ihm, und der Hüter des Tores ist der Heilige Israels; und er setzt dort keinen Knecht ein; und es gibt keinen anderen Weg als den durch das Tor; denn er kann nicht getäuscht werden, denn der Herr, Gott, ist sein Name. Und wer anklopft, dem wird er öffnen ...

... kommt zum HERRN ...

Jakob lädt und ein zum HERRN zu kommen und erklärt klar, wie strikt und nicht-intrepretierbar der Weg zu IHM ist. Jakob betont auch, dass es nur EIN EINZIGES Himmelstor gibt und dass dort eben genau DER steht, zu dem wir wollen, nämlich JESUS CHRISTUS. Da gibt es keinen Nebeneingang, durch den wir uns hindurch-schleichen könnten.

Jakob hatte zum Volk auf Grundlage der Worte Jesajas eine Botschaft über die Sammlung Israels und über die Segnungen in den letzten Tagen gegeben. Nach dieser Rede spricht Jakob u.a. über das Himmelstor.

... um 559–545 v. Chr.

... auf dem amerikanischen Kontinent ... nach der Volkstrennung Nephiten - Lamaniten.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!