• 2% Skonto bei Girokonto-Vorkasse (NICHT Paypal)
  • Gratisversand deutschlandweit ab 120 €*
  • Persönlicher Einzelunternehmer-Shop
 Buch  Kapitel 
 Vers(e) 
 Text  Kommentar  Hintergrund
Buch Mormon
2. Nephi
26 2-7 Denn siehe, ich sage euch: Ich habe gesehen, dass viele Generationen vergehen werden, und es wird große Kriege und Streitigkeiten unter meinem Volk geben. Und nachdem der Messias kommen wird, werden meinem Volk Zeichen gegeben werden von seiner Geburt und auch von seinem Tod und seiner Auferstehung; und groß und schrecklich wird jener Tag für die Schlechten sein, denn sie werden zugrunde gehen; und sie gehen zugrunde, weil sie die Propheten und die Heiligen ausstoßen und sie steinigen und sie töten; darum wird das Blut der Heiligen vom Erdboden gegen sie hinaufschreien zu Gott. Darum, alle, die stolz sind und die Schlechtes tun, der Tag, der kommt, wird sie verbrennen, spricht der Herr der Heerscharen, denn sie werden wie Stoppeln sein. Und die die Propheten und die Heiligen umbringen, die Tiefen der Erde werden sie verschlingen, spricht der Herr der Heerscharen; und Berge werden sie bedecken, und Wirbelstürme werden sie hinwegtragen, und Häuser werden über sie stürzen und sie in Stücke schmettern und sie zu Staub zermalmen. Und sie werden heimgesucht werden mit Donner und Blitzen und Erdbeben und allerart Zerstörungen, denn das Feuer des Zornes des Herrn wird gegen sie entflammen, und sie werden wie Stoppeln sein, und der Tag, der kommt, wird sie verzehren, spricht der Herr der Heerscharen. O welch Schmerz und welche Qual meiner Seele um den Verlust der Getöteten meines Volkes! Denn ich, Nephi, habe dies gesehen, und es verzehrt mich beinah vor der Gegenwart des Herrn, aber ich muss meinem Gott zurufen: Deine Wege sind gerecht.

... wer nicht kann, der MUSS ...

... ich bin sicher, für Nephi waren diese Bilder kaum zu ertragen. Sicher hatte er kein gutes Gefühl und fragte sich, wie kann ein liebevolller Vater in dieser Art vorgehen?

Und es war sicher schwer für Nephi, doch er musste zugeben, dass Gott gerecht und gut ist.

Ich weiss nicht, ob dich dies könnte?

Irgendwann werde ich es aber wohl können müssen und sicher auch können wollen, sowie sein Vorgehen verstehen und mit göttlicher Liebe koppeln.

Nephi kommentiert die Worte Jesajas, die er zietiert hat und bestätigt Jesajas Prophezeiungen durch eigene Prophezeiungen.

... um 559–545 v. Chr.

... auf dem amerikanischen Kontinent ... nach der Volkstrennung Nephiten - Lamaniten.

 

 

 

 Buch  Kapitel   Vers(e)   Text  Kommentar  Hintergrund Buch Mormon 2. Nephi 26 2-7 Denn siehe, ich sage euch:... mehr erfahren »
Fenster schließen
 Buch  Kapitel 
 Vers(e) 
 Text  Kommentar  Hintergrund
Buch Mormon
2. Nephi
26 2-7 Denn siehe, ich sage euch: Ich habe gesehen, dass viele Generationen vergehen werden, und es wird große Kriege und Streitigkeiten unter meinem Volk geben. Und nachdem der Messias kommen wird, werden meinem Volk Zeichen gegeben werden von seiner Geburt und auch von seinem Tod und seiner Auferstehung; und groß und schrecklich wird jener Tag für die Schlechten sein, denn sie werden zugrunde gehen; und sie gehen zugrunde, weil sie die Propheten und die Heiligen ausstoßen und sie steinigen und sie töten; darum wird das Blut der Heiligen vom Erdboden gegen sie hinaufschreien zu Gott. Darum, alle, die stolz sind und die Schlechtes tun, der Tag, der kommt, wird sie verbrennen, spricht der Herr der Heerscharen, denn sie werden wie Stoppeln sein. Und die die Propheten und die Heiligen umbringen, die Tiefen der Erde werden sie verschlingen, spricht der Herr der Heerscharen; und Berge werden sie bedecken, und Wirbelstürme werden sie hinwegtragen, und Häuser werden über sie stürzen und sie in Stücke schmettern und sie zu Staub zermalmen. Und sie werden heimgesucht werden mit Donner und Blitzen und Erdbeben und allerart Zerstörungen, denn das Feuer des Zornes des Herrn wird gegen sie entflammen, und sie werden wie Stoppeln sein, und der Tag, der kommt, wird sie verzehren, spricht der Herr der Heerscharen. O welch Schmerz und welche Qual meiner Seele um den Verlust der Getöteten meines Volkes! Denn ich, Nephi, habe dies gesehen, und es verzehrt mich beinah vor der Gegenwart des Herrn, aber ich muss meinem Gott zurufen: Deine Wege sind gerecht.

... wer nicht kann, der MUSS ...

... ich bin sicher, für Nephi waren diese Bilder kaum zu ertragen. Sicher hatte er kein gutes Gefühl und fragte sich, wie kann ein liebevolller Vater in dieser Art vorgehen?

Und es war sicher schwer für Nephi, doch er musste zugeben, dass Gott gerecht und gut ist.

Ich weiss nicht, ob dich dies könnte?

Irgendwann werde ich es aber wohl können müssen und sicher auch können wollen, sowie sein Vorgehen verstehen und mit göttlicher Liebe koppeln.

Nephi kommentiert die Worte Jesajas, die er zietiert hat und bestätigt Jesajas Prophezeiungen durch eigene Prophezeiungen.

... um 559–545 v. Chr.

... auf dem amerikanischen Kontinent ... nach der Volkstrennung Nephiten - Lamaniten.

 

 

 

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!