• 2% Skonto bei Girokonto-Vorkasse (NICHT Paypal)
  • Gratisversand deutschlandweit ab 120 €*
  • Persönlicher Einzelunternehmer-Shop
 Buch  Kapitel 
 Vers(e) 
 Text  Kommentar  Hintergrund
Buch Mormon
2. Nephi
27 25-35 25 Darum, dass (weil) dieses Volk sich mir mit dem Munde naht und mich mit den Lippen ehrt, aber es sein Herz weit von mir entfernt hat und seine Furcht vor mir durch Menschenweisung erlernt ist – 26 darum will ich darangehen, ein wunderbares Werk unter diesem Volk zu tun, ja, ein wunderbares Werk und ein Wunder; denn die Weisheit seiner Weisen und Gelehrten wird zugrunde gehen, und das Verständnis seiner Klugen wird verborgen werden. 27 Und weh denen, die ihren Plan tief verbergen wollen vor dem Herrn! Und ihre Werke sind im Finstern, und sie sprechen: Wer sieht uns, und wer kennt uns? Und sie sprechen auch: Gewiss, dass du das Oberste zuunterst kehrst, soll des Töpfers Ton gleich geachtet werden. Aber siehe, ich werde ihnen zeigen, spricht der Herr der Heerscharen, dass ich alle ihre Werke kenne. Soll denn das Werk von dem, der es gemacht hat, sprechen: Er hat mich nicht gemacht? Oder soll das Gebilde von seinem Bildner sprechen: Er hat es nicht verstanden? 28 Aber siehe, spricht der Herr der Heerscharen: Ich werde den Menschenkindern zeigen, dass es nur noch eine sehr kurze Zeit ist, und der Libanon wird sich in ein fruchtbares Feld verwandeln; und das fruchtbare Feld wird dem Wald gleich geachtet werden. 29 Und an jenem Tag werden die Tauben die Worte des Buches hören, und die Augen der Blinden werden aus dem Dunkel und aus der Finsternis sehen. 30 Und auch die Sanftmütigen werden zunehmen, und ihre Freude wird im Herrn sein; und die Armen unter den Menschen werden sich am Heiligen Israels erfreuen. 31 Denn sicherlich, so wahr der Herr lebt, werden sie sehen, dass der Schreckliche zunichtegemacht ist und der Spötter verzehrt ist und alle, die auf Übeltun lauern, von Gott abgeschnitten sind; 32 und diejenigen, die jemand zum Missetäter erklären um eines Wortes willen und eine Schlinge legen dem, der im Tor zurechtweist, und den Gerechten um ein Nichts abweisen. 33 Darum, so spricht der Herr, der Abraham erlöst hat, über das Haus Jakob: Jakob wird nicht mehr beschämt werden, sein Angesicht wird nicht mehr erbleichen, 34 sondern wenn er seine Kinder, das Werk meiner Hände, in seiner Mitte sieht, werden sie meinen Namen heiligen und den Heiligen Jakobs heiligen und den Gott Israels fürchten. 35 Auch jene, die im Geist geirrt haben, werden zu Verständnis gelangen, und die gemurrt haben, werden Lehre annehmen.

... ein wunderbares Werk und und Wunder ...

... ganz leicht sind diese Worte nicht sofort zu begreifen, doch sie lassen erahnen, welch großes Werk es ist, welches der Herr durch sein Reich in den letzten Tagen errichtet hat:...

 

 

Nephi zitiert die Worte Jesajas (Kapitel 29),

... um 559–545 v. Chr.

... auf dem amerikanischen Kontinent ... nach der Volkstrennung Nephiten - Lamaniten.

 

 

 

 

 Buch  Kapitel   Vers(e)   Text  Kommentar  Hintergrund Buch Mormon 2. Nephi 27 25-35 25 Darum, dass (weil)... mehr erfahren »
Fenster schließen
 Buch  Kapitel 
 Vers(e) 
 Text  Kommentar  Hintergrund
Buch Mormon
2. Nephi
27 25-35 25 Darum, dass (weil) dieses Volk sich mir mit dem Munde naht und mich mit den Lippen ehrt, aber es sein Herz weit von mir entfernt hat und seine Furcht vor mir durch Menschenweisung erlernt ist – 26 darum will ich darangehen, ein wunderbares Werk unter diesem Volk zu tun, ja, ein wunderbares Werk und ein Wunder; denn die Weisheit seiner Weisen und Gelehrten wird zugrunde gehen, und das Verständnis seiner Klugen wird verborgen werden. 27 Und weh denen, die ihren Plan tief verbergen wollen vor dem Herrn! Und ihre Werke sind im Finstern, und sie sprechen: Wer sieht uns, und wer kennt uns? Und sie sprechen auch: Gewiss, dass du das Oberste zuunterst kehrst, soll des Töpfers Ton gleich geachtet werden. Aber siehe, ich werde ihnen zeigen, spricht der Herr der Heerscharen, dass ich alle ihre Werke kenne. Soll denn das Werk von dem, der es gemacht hat, sprechen: Er hat mich nicht gemacht? Oder soll das Gebilde von seinem Bildner sprechen: Er hat es nicht verstanden? 28 Aber siehe, spricht der Herr der Heerscharen: Ich werde den Menschenkindern zeigen, dass es nur noch eine sehr kurze Zeit ist, und der Libanon wird sich in ein fruchtbares Feld verwandeln; und das fruchtbare Feld wird dem Wald gleich geachtet werden. 29 Und an jenem Tag werden die Tauben die Worte des Buches hören, und die Augen der Blinden werden aus dem Dunkel und aus der Finsternis sehen. 30 Und auch die Sanftmütigen werden zunehmen, und ihre Freude wird im Herrn sein; und die Armen unter den Menschen werden sich am Heiligen Israels erfreuen. 31 Denn sicherlich, so wahr der Herr lebt, werden sie sehen, dass der Schreckliche zunichtegemacht ist und der Spötter verzehrt ist und alle, die auf Übeltun lauern, von Gott abgeschnitten sind; 32 und diejenigen, die jemand zum Missetäter erklären um eines Wortes willen und eine Schlinge legen dem, der im Tor zurechtweist, und den Gerechten um ein Nichts abweisen. 33 Darum, so spricht der Herr, der Abraham erlöst hat, über das Haus Jakob: Jakob wird nicht mehr beschämt werden, sein Angesicht wird nicht mehr erbleichen, 34 sondern wenn er seine Kinder, das Werk meiner Hände, in seiner Mitte sieht, werden sie meinen Namen heiligen und den Heiligen Jakobs heiligen und den Gott Israels fürchten. 35 Auch jene, die im Geist geirrt haben, werden zu Verständnis gelangen, und die gemurrt haben, werden Lehre annehmen.

... ein wunderbares Werk und und Wunder ...

... ganz leicht sind diese Worte nicht sofort zu begreifen, doch sie lassen erahnen, welch großes Werk es ist, welches der Herr durch sein Reich in den letzten Tagen errichtet hat:...

 

 

Nephi zitiert die Worte Jesajas (Kapitel 29),

... um 559–545 v. Chr.

... auf dem amerikanischen Kontinent ... nach der Volkstrennung Nephiten - Lamaniten.

 

 

 

 

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!