• Unterstützung des Vereins Rettet die Naturvölker e.V.
  • Gratisversand deutschlandweit ab 120 €*
  • Persönlicher Einzelunternehmer-Shop
Buch Abschnitt Vers(e) Text Kommentar Hintergrund

Lehre und Bündnisse

 

3 7-11

... siehe, du hättest die Menschen nicht mehr fürchten sollen als Gott. Wenn auch die Menschen die Ratschläge Gottes für nichts achten und seine Worte geringschätzen, so hättest du doch treu sein sollen; dann hätte er seinen Arm ausgestreckt und dich gegen all die feurigen Pfeile des Widersachers gestärkt; und er hätte dir in allen Zeiten der Beunruhigung beigestanden. Siehe, du bist Joseph, und du wurdest erwählt, das Werk des Herrn zu verrichten, aber der Übertretung wegen, wenn du nicht achtgibst, wirst du fallen. Doch denke daran, Gott ist barmherzig; darum kehre um von dem, was du getan hast, was gegen das Gebot ist, das ich dir gegeben habe, dann bist du noch immer erwählt und bist wieder zum Werk berufen; tust du es aber nicht, so wirst du dir selbst überlassen werden und so werden wie andere Menschen und keine Gabe mehr haben.

Gott mehr fürchten und nicht aufgeben ... 

Oft machen wir unüberlegte Fehler, weil wir mehr auf andere hören, als auf unsere innere Stimme oder auf den Herren. Der Ärger ist dann gross, wir analysieren und stellen fest, dass das Ganze hätte anders laufen können. Für das nächste mal sollten wir uns merken, dass wir Gott mehr fürchten sollen, als die Menschen. Wir sollten uns auch daran erinnern, dass der Herr stets seinen Arm ausstreckt, um uns zu schützen und uns beizustehen. Ärgern wir uns nicht zu lange, wegen unserem Fehl-Verhalten. Denken wir lieber an Gottes Barmherzigkeit. Nehmen wir uns vor, das nächste mal lieber auf die Stimme des Herrn zu hören und machen wir weiter.

 

Offenbarung, gegeben an Joseph Smith, den Propheten, im Juli 1828 zu Harmony, Pennsylvania ... Dies sind die Worte des Herrn Jesus Christus an den Propheten Joseph Smith, nach dem Verlust von 116 übersetzten Buch Mormon-Manuskriptseiten (namens "das Buch Lehi"). Diese Seiten gingen deshalb verloren, weil der Prophet Joseph Smith sich von Martin Harris (einem Schreiber) überreden lies, diese einem Experten namens Prof. Charles Anton zu zeigen.

 

 

 

 

 

Buch Abschnitt Vers(e) Text Kommentar Hintergrund Lehre und Bündnisse   3 7-11 ... siehe, du hättest die Menschen nicht mehr fürchten sollen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Buch Abschnitt Vers(e) Text Kommentar Hintergrund

Lehre und Bündnisse

 

3 7-11

... siehe, du hättest die Menschen nicht mehr fürchten sollen als Gott. Wenn auch die Menschen die Ratschläge Gottes für nichts achten und seine Worte geringschätzen, so hättest du doch treu sein sollen; dann hätte er seinen Arm ausgestreckt und dich gegen all die feurigen Pfeile des Widersachers gestärkt; und er hätte dir in allen Zeiten der Beunruhigung beigestanden. Siehe, du bist Joseph, und du wurdest erwählt, das Werk des Herrn zu verrichten, aber der Übertretung wegen, wenn du nicht achtgibst, wirst du fallen. Doch denke daran, Gott ist barmherzig; darum kehre um von dem, was du getan hast, was gegen das Gebot ist, das ich dir gegeben habe, dann bist du noch immer erwählt und bist wieder zum Werk berufen; tust du es aber nicht, so wirst du dir selbst überlassen werden und so werden wie andere Menschen und keine Gabe mehr haben.

Gott mehr fürchten und nicht aufgeben ... 

Oft machen wir unüberlegte Fehler, weil wir mehr auf andere hören, als auf unsere innere Stimme oder auf den Herren. Der Ärger ist dann gross, wir analysieren und stellen fest, dass das Ganze hätte anders laufen können. Für das nächste mal sollten wir uns merken, dass wir Gott mehr fürchten sollen, als die Menschen. Wir sollten uns auch daran erinnern, dass der Herr stets seinen Arm ausstreckt, um uns zu schützen und uns beizustehen. Ärgern wir uns nicht zu lange, wegen unserem Fehl-Verhalten. Denken wir lieber an Gottes Barmherzigkeit. Nehmen wir uns vor, das nächste mal lieber auf die Stimme des Herrn zu hören und machen wir weiter.

 

Offenbarung, gegeben an Joseph Smith, den Propheten, im Juli 1828 zu Harmony, Pennsylvania ... Dies sind die Worte des Herrn Jesus Christus an den Propheten Joseph Smith, nach dem Verlust von 116 übersetzten Buch Mormon-Manuskriptseiten (namens "das Buch Lehi"). Diese Seiten gingen deshalb verloren, weil der Prophet Joseph Smith sich von Martin Harris (einem Schreiber) überreden lies, diese einem Experten namens Prof. Charles Anton zu zeigen.

 

 

 

 

 

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!