• Unterstützung des Vereins Rettet die Naturvölker e.V.
  • Gratisversand deutschlandweit ab 100 €*
  • Persönlicher Einzelunternehmer-Shop
Buch Kapitel Vers(e) Text Kommentar Hintergrund
Buch Mormon
1. Nephi
13 42 Und die Zeit wird kommen, da er sich allen Nationen offenbaren wird, den Juden ebenso wie den Andern; und nachdem er sich den Juden und auch den Andern offenbart hat, wird er sich den Andern offenbaren und ebenso den Juden, und die Letzten werden die Ersten sein, und die Ersten werden die Letzten sein.

Lukas 13:30 (Menge-Übersetzung):

Und wisset wohl: Es gibt Letzte, die werden Erste sein, und es gibt Erste, die werden Letzte sein ...

Lehre und Bündnisse 14:9-10 Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, an David Whitmer im Juni 1829 zu Fayette, New York:

Siehe, ich bin Jesus Christus, der Sohn des lebendigen Gottes, der die Himmel und die Erde erschaffen hat, ein Licht, das nicht in der Finsternis verborgen werden kann; darum muß ich die Fülle meines Evangeliums von den Andern her zum Haus Israel hervorbringen.

Buch Mormon, Ether 12:27:

... und wenn Menschen zu mir kommen, so zeige ich ihnen ihre Schwäche. Ich gebe den Menschen Schwäche, damit sie demütig seien; und meine Gnade ist ausreichend für alle Menschen, die sich vor mir demütigen; denn wenn sie sich vor mir demütigen und Glauben an mich haben, dann werde ich Schwaches für sie stark werden lassen.

Die Ersten und die Letzten

Hier wird erklärt, dass Jesus sich erst den Juden und dann den Anderen offenbart ... und dann wiederum zuerst den Anderen und dann den Juden. So kommt die Bibrel von den Juden zu den anderen ... und dann das Buch Momon von den Andern zu den Juden. Diese Umkehrung der Verhältnisse, scheint ein göttliches Prinzip zu sein. Ähnliches wird nach meiner Ansicht hier angewendet: "... das Schwache der Welt wird hervorkommen und die Mächtigen und Starken niederbrechen, damit der Mensch nicht seinem Mitmenschen rate, auch nicht auf den Arm des Fleisches vertraue— sondern damit jedermann im Namen Gottes, des Herrn, ja, des Erretters der Welt, sprechen könne; damit auch der Glaube auf Erden zunehme; damit mein immerwährender Bund aufgerichtet werde; damit die Fülle meines Evangeliums durch die Schwachen und die Einfachen bis an die Enden der Welt und vor Königen und Herrschern verkündigt werde" (Lehre und Bündnisse 1:19-23 Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, während einer Sonderkonferenz von Ältesten der Kirche, abgehalten am 1. November 1831 zu Hiram, Ohio)

 

Ja, es stimmt, die Letzten werden die Ersten sein und die Schwachen werden die Starken sein. Jesus ist Derjenige, der genau da ansetzt. wo die Gesellschaft und die Menschheit oft scheitert. Er holt die Leute aus der Reserve, die im Schatten stehen.

Nephi, der Sohn Lehis erlebt eine Vision vom Reich des Teufels, von Entdeckung und Kolonialisierung Amerikas; den Verlust vieler klarer und kostbarer Teile der Bibel, über den Abfall, über die Wiederherstellung des Evangeliums; das Aufkommen weiterer Heiliger Schrift neben der Bibel und über den Aufbau Zions. um 600–592 v. Chr. Im Zusammenhang mit dieser Vision, schreibt Nephi, der Sohn Lehis diese Worte ...

um 600–592 v. Chr. (erste Station - Tal Lemuel)

Buch Kapitel Vers(e) Text Kommentar Hintergrund Buch Mormon 1. Nephi 13 42 Und die Zeit wird kommen, da er sich allen Nationen offenbaren wird, den Juden... mehr erfahren »
Fenster schließen
Buch Kapitel Vers(e) Text Kommentar Hintergrund
Buch Mormon
1. Nephi
13 42 Und die Zeit wird kommen, da er sich allen Nationen offenbaren wird, den Juden ebenso wie den Andern; und nachdem er sich den Juden und auch den Andern offenbart hat, wird er sich den Andern offenbaren und ebenso den Juden, und die Letzten werden die Ersten sein, und die Ersten werden die Letzten sein.

Lukas 13:30 (Menge-Übersetzung):

Und wisset wohl: Es gibt Letzte, die werden Erste sein, und es gibt Erste, die werden Letzte sein ...

Lehre und Bündnisse 14:9-10 Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, an David Whitmer im Juni 1829 zu Fayette, New York:

Siehe, ich bin Jesus Christus, der Sohn des lebendigen Gottes, der die Himmel und die Erde erschaffen hat, ein Licht, das nicht in der Finsternis verborgen werden kann; darum muß ich die Fülle meines Evangeliums von den Andern her zum Haus Israel hervorbringen.

Buch Mormon, Ether 12:27:

... und wenn Menschen zu mir kommen, so zeige ich ihnen ihre Schwäche. Ich gebe den Menschen Schwäche, damit sie demütig seien; und meine Gnade ist ausreichend für alle Menschen, die sich vor mir demütigen; denn wenn sie sich vor mir demütigen und Glauben an mich haben, dann werde ich Schwaches für sie stark werden lassen.

Die Ersten und die Letzten

Hier wird erklärt, dass Jesus sich erst den Juden und dann den Anderen offenbart ... und dann wiederum zuerst den Anderen und dann den Juden. So kommt die Bibrel von den Juden zu den anderen ... und dann das Buch Momon von den Andern zu den Juden. Diese Umkehrung der Verhältnisse, scheint ein göttliches Prinzip zu sein. Ähnliches wird nach meiner Ansicht hier angewendet: "... das Schwache der Welt wird hervorkommen und die Mächtigen und Starken niederbrechen, damit der Mensch nicht seinem Mitmenschen rate, auch nicht auf den Arm des Fleisches vertraue— sondern damit jedermann im Namen Gottes, des Herrn, ja, des Erretters der Welt, sprechen könne; damit auch der Glaube auf Erden zunehme; damit mein immerwährender Bund aufgerichtet werde; damit die Fülle meines Evangeliums durch die Schwachen und die Einfachen bis an die Enden der Welt und vor Königen und Herrschern verkündigt werde" (Lehre und Bündnisse 1:19-23 Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, während einer Sonderkonferenz von Ältesten der Kirche, abgehalten am 1. November 1831 zu Hiram, Ohio)

 

Ja, es stimmt, die Letzten werden die Ersten sein und die Schwachen werden die Starken sein. Jesus ist Derjenige, der genau da ansetzt. wo die Gesellschaft und die Menschheit oft scheitert. Er holt die Leute aus der Reserve, die im Schatten stehen.

Nephi, der Sohn Lehis erlebt eine Vision vom Reich des Teufels, von Entdeckung und Kolonialisierung Amerikas; den Verlust vieler klarer und kostbarer Teile der Bibel, über den Abfall, über die Wiederherstellung des Evangeliums; das Aufkommen weiterer Heiliger Schrift neben der Bibel und über den Aufbau Zions. um 600–592 v. Chr. Im Zusammenhang mit dieser Vision, schreibt Nephi, der Sohn Lehis diese Worte ...

um 600–592 v. Chr. (erste Station - Tal Lemuel)

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!