• Unterstützung des Vereins Rettet die Naturvölker e.V.
  • Gratisversand deutschlandweit ab 100 €*
  • Persönlicher Einzelunternehmer-Shop
Buch Kapitel Vers(e) Text Kommentar Hintergrund
Buch Mormon
2. Nephi
1 9-11

Darum habe ich, Lehi, eine Verheißung erhalten, daß, insofern diejenigen, die der Herr, Gott, aus dem Land Jerusalem führen wird, seine Gebote halten werden, es ihnen wohl ergehen wird auf dem Antlitz dieses Landes; und sie werden vor allen anderen Nationen bewahrt bleiben, damit sie dieses Land für sich selbst besitzen können. Und wenn es so ist, daß sie seine Gebote halten, werden sie auf dem Antlitz dieses Landes gesegnet sein, und niemand wird sie belästigen noch ihnen das Land ihres Erbteils nehmen; und sie werden sicher wohnen immerdar.

Aber siehe, wenn die Zeit kommt, da sie in Unglauben verfallen, nachdem sie so große Segnungen aus der Hand des Herrn empfangen haben—denn sie haben Kenntnis von der Erschaffung der Erde und aller Menschen und wissen von den großen und wunderbaren Werken des Herrn von der Erschaffung der Welt an; und ihnen ist die Macht gegeben, durch Glauben alles zu tun; und sie haben alle Gebote von Anfang an und sind durch seine grenzenlose Güte in dieses kostbare Land der Verheißung geführt worden—, siehe, ich sage, falls der Tag kommt, da sie den Heiligen Israels, den wahren Messias, ihren Erlöser und ihren Gott, verwerfen, siehe, dann werden die Strafgerichte dessen, der gerecht ist, auf ihnen ruhen.


Ja, er wird andere Nationen zu ihnen herführen, und er wird ihnen Macht geben, und er wird von ihnen die Länder ihrer Besitztümer nehmen, und er wird sie zerstreuen und schlagen lassen.

Wohlergehen ODER Strafgerichte

Wenn wir die Gebote halten, wird es uns wohlergehen und wir bleiben bewahrt und gesegnet. Niemand wird uns belästigen und uns etwas wegnehmen. Wir sind sicher !!! Doch wenn wir in Unglauben verfallen und den Heiligen Israels, den wahren Messias, unseren Erlöser und unseren Gott verwerfen, dann kommen die Strafgerichte dessen, der gerecht ist. Dann wird uns vieles genommen, dann werden wir zerstreut.

 

Werfen wir noch einen Blick auf das, was wir verwerfen würden, falls wir uns abwenden würden vom Glauben:

wir haben große Segnungen vom HERRN empfangen

wir haben Kenntnis von der Erd- und Menschenerschaffung

wir wissen von den großen und wunderbaren Werken des HERRN

uns ist Macht gegeben, durch Glauben alles zu tun

wir haben alle Gebote

wir sind durch SEINE grenzenlose Güte geführt worden

Die Auswanderer haben das verheißene Land erreicht. Nachdem Nephi mit seinen Belehrungen zu Ende gekommen ist, spricht nun Lehi zu seinen Söhnen Laman und Lemuel und prophezeit vieles bezüglich des Landes der Verheißung. Hier spricht Lehi über seine Nachkommen und die Entwicklung im Land der Verheißung.

... um 588-570 v. Chr. ... auf dem amerikanischen Kontinent ... vor der Trennung von Lamaniten und Nephiten ...

Buch Kapitel Vers(e) Text Kommentar Hintergrund Buch Mormon 2. Nephi 1 9-11 Darum habe ich, Lehi, eine Verheißung erhalten, daß, insofern diejenigen, die... mehr erfahren »
Fenster schließen
Buch Kapitel Vers(e) Text Kommentar Hintergrund
Buch Mormon
2. Nephi
1 9-11

Darum habe ich, Lehi, eine Verheißung erhalten, daß, insofern diejenigen, die der Herr, Gott, aus dem Land Jerusalem führen wird, seine Gebote halten werden, es ihnen wohl ergehen wird auf dem Antlitz dieses Landes; und sie werden vor allen anderen Nationen bewahrt bleiben, damit sie dieses Land für sich selbst besitzen können. Und wenn es so ist, daß sie seine Gebote halten, werden sie auf dem Antlitz dieses Landes gesegnet sein, und niemand wird sie belästigen noch ihnen das Land ihres Erbteils nehmen; und sie werden sicher wohnen immerdar.

Aber siehe, wenn die Zeit kommt, da sie in Unglauben verfallen, nachdem sie so große Segnungen aus der Hand des Herrn empfangen haben—denn sie haben Kenntnis von der Erschaffung der Erde und aller Menschen und wissen von den großen und wunderbaren Werken des Herrn von der Erschaffung der Welt an; und ihnen ist die Macht gegeben, durch Glauben alles zu tun; und sie haben alle Gebote von Anfang an und sind durch seine grenzenlose Güte in dieses kostbare Land der Verheißung geführt worden—, siehe, ich sage, falls der Tag kommt, da sie den Heiligen Israels, den wahren Messias, ihren Erlöser und ihren Gott, verwerfen, siehe, dann werden die Strafgerichte dessen, der gerecht ist, auf ihnen ruhen.


Ja, er wird andere Nationen zu ihnen herführen, und er wird ihnen Macht geben, und er wird von ihnen die Länder ihrer Besitztümer nehmen, und er wird sie zerstreuen und schlagen lassen.

Wohlergehen ODER Strafgerichte

Wenn wir die Gebote halten, wird es uns wohlergehen und wir bleiben bewahrt und gesegnet. Niemand wird uns belästigen und uns etwas wegnehmen. Wir sind sicher !!! Doch wenn wir in Unglauben verfallen und den Heiligen Israels, den wahren Messias, unseren Erlöser und unseren Gott verwerfen, dann kommen die Strafgerichte dessen, der gerecht ist. Dann wird uns vieles genommen, dann werden wir zerstreut.

 

Werfen wir noch einen Blick auf das, was wir verwerfen würden, falls wir uns abwenden würden vom Glauben:

wir haben große Segnungen vom HERRN empfangen

wir haben Kenntnis von der Erd- und Menschenerschaffung

wir wissen von den großen und wunderbaren Werken des HERRN

uns ist Macht gegeben, durch Glauben alles zu tun

wir haben alle Gebote

wir sind durch SEINE grenzenlose Güte geführt worden

Die Auswanderer haben das verheißene Land erreicht. Nachdem Nephi mit seinen Belehrungen zu Ende gekommen ist, spricht nun Lehi zu seinen Söhnen Laman und Lemuel und prophezeit vieles bezüglich des Landes der Verheißung. Hier spricht Lehi über seine Nachkommen und die Entwicklung im Land der Verheißung.

... um 588-570 v. Chr. ... auf dem amerikanischen Kontinent ... vor der Trennung von Lamaniten und Nephiten ...

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!