• Inhabergeführter Shop
  • Gratisversand deutschlandweit ab 100 €
  • Sicheres Einkaufen dank SSL
  • Käuferschutz mit Trusted Shops

Autarkie - der vernachlässigte Wert

Autarkie - der vernachlässigte Wert

Klassiche Werte und die Autarkie


Werte, wie Frieden, Freiheit, Gesundheit und Würde sind in unserer Gesellschaft längst als wünschenwerte Ziele verankert. Für den Frieden gehen die Menschen in Massen auf die Straße. Krieg, das Gegenteil von Frieden, wird zum Glück als Schreckgespenst gefürchtet. Die Freiheit der Meinungsäußerung, die Freiheit von Diktatur, die Religionsfreiheit, die Bewegungsfreiheit, die Entscheidungsfreiheit. Diese Liste mit klassichen Werten könnte sicher noch erweitert werden. Der Schutz derselbigen wird als selbstverständlich betrachtet. Gesundheit, das goldene Gut, ist es nicht so, dass die meisten Menschen für diesen geliebten Zustand am meisten dankbar sind? Und natürlich die Würde des Menschen, die ja bekanntlich unantastbar ist.

Darf sich die Autarkie hier mit einreihen in die Liste der klassichen Werte? Sollten wir nicht einen autarken Lebensstil als ebenso erstrebenswert betrachten, wie Fieden, Freiheit, Gesundheit und Würde? Ich will diese Fragen mit einem klaren JA beantworten.

Die Bedeutung von Autarkie

Autarkie, (griechisch: autárkeia), kann inetwa mit Unabhängigkeit und Selbstständigkeit übersetzt werden. Eine enge Verwandschaft besteht zu dem Begriff Autonomie (altgriechisch: autonomía = Selbstständigkeit). Wer ein autarkes oder autonomes Leben anstrebt, versucht sich so weit wie möglich von seiner Umgebung zu lösen und so wenig wie möglich auf jemanden angewiesen zu sein.


So wie Robinson Crusoe?


Die völlige Autarkie oder auch Autonomie ist kaum zu erreichen und wohl auch kaum wünschenswert. War nicht Robinson Crusoe der einsame Inselbewohner dankbar für seinen Freund Freitag und glücklich als das rettende Schiff ihn zurück brachte in die Heimat?

So weit wie möglich autark zu sein, dies hingegen scheint sich immer mehr als kostbares und nützliches Ziel zu etablieren.


autark macht stark


Autarkie, dürfen wir diesen Wert gleichsetzen mit den klassichen Werten, wie Frieden, Freiheit, Gesundheit und Würde? Natürlich dürfen wir dies und wir sollten es auch.

So weit wie möglich unabhängig sein  von der Energie- Wasser- und Lebensmittelversorgung, damit mögliche Engpässe nicht mehr beängstigen. Die Supermarktregale sind heute schnell leer, denn das Nachschublager befindet sich im LKW, im Schiff und im Flugzeug. Schon kleine Störungen können die tägliche Versorgung stören. Stromausfall, die neue Bedrohung. Störungen des Stromnetzes durch Sonnenstürme, Ausfälle wegen Überalstung, der Blackout verursacht durch Hacker, dies alles sind Gefahren, die nicht komplett ignoriert werden dürfen. Ein landesweiter Stromausfall hätte fatale Folgen. Wir sind heute enorm vernetzt durch das globale Internet. Wir sind angreifbar. Ein Internetausfall würde die Kommunikationswege blockieren und katastrophale unabschätzbare Folgen haben.

Ja, eine gewisse autarke Lebensweise ist sinnvoll und durchaus als Wert zu bezeichnen.
Ein Notvorrat an lang haltbaren Lebensmitteln und Trinkwasser im Keller. Unabhängige Koch- Heiz- und Lichtquellen. Einen zuverlässigen Notstromgenerator. Diese Art von Unabhängigkeit beruhigt und befreit.

Eine Garten,, der uns hilft uns so weit wie möglich selbst zu versorgen. Brot selbst backen, Joghurt selbst bereiten, eigene Soyamilch herstellen. Haben wir nicht dadurch mehr Lebensfreude und gleichzeitig mehr Kontrolle über die Inhaltsstoffe unserer Lebensmittel. Sind wir nicht daurch etwas unabhängiger und müssen uns nicht mehr so sehr vor Lebenmittelskandalen fürchten?

Zur autarken Lebensweise gehört auch Bildung, die uns unabhängiger macht. Soweit wie möglich unabhängig vom Arzt und von der Pharmindustrie werden wir durch gesundheitsfördende Bewegung und durch gesunde Ernährung. Auch dies sind Aspekte einer autarken Lebensweise.


Einkaufen - im autarken Sinn

Vergessen sollten wir auch nicht unser gesamtes Einkausfverhalten. Billige kurzlebige Plastikprodukte erhöhen unsere Abhängigkeit, weil schnell wieder nachgekauft werden muss. Hochwertige, langlebige, nachhaltige Produkte dagegen, sind oft LongLife Produkte, die wir an unsere Nachkommen weiter vererben können. Wenn wir mehr lokal produzierte Produkte kaufen und benutzen wird die globale Vernetzung etwas entzerrt. Auch dadurch entsteht mehr Unabhängigkeit. Energie- und wassersparende Produkte einzusetzen, Naturprodukte zu verwenden, weil dadurch Ressourcen geschont werden. All das gehört dazu.  Durch verantwortliches Einkaufsverhalten wird  demnach eine autarke Lebensweise demonstriert.

Ja, Autarkie ist ein vernachlässigter Wert. Eine autarke Lebensweise fördert unsere Freiheit und unsere Unabhängigkeit.

 

Autarkie - der vernachlässigte Wert Klassiche Werte und die Autarkie Werte, wie Frieden, Freiheit, Gesundheit und Würde sind in unserer Gesellschaft längst... mehr erfahren »
Fenster schließen
Autarkie - der vernachlässigte Wert

Autarkie - der vernachlässigte Wert

Klassiche Werte und die Autarkie


Werte, wie Frieden, Freiheit, Gesundheit und Würde sind in unserer Gesellschaft längst als wünschenwerte Ziele verankert. Für den Frieden gehen die Menschen in Massen auf die Straße. Krieg, das Gegenteil von Frieden, wird zum Glück als Schreckgespenst gefürchtet. Die Freiheit der Meinungsäußerung, die Freiheit von Diktatur, die Religionsfreiheit, die Bewegungsfreiheit, die Entscheidungsfreiheit. Diese Liste mit klassichen Werten könnte sicher noch erweitert werden. Der Schutz derselbigen wird als selbstverständlich betrachtet. Gesundheit, das goldene Gut, ist es nicht so, dass die meisten Menschen für diesen geliebten Zustand am meisten dankbar sind? Und natürlich die Würde des Menschen, die ja bekanntlich unantastbar ist.

Darf sich die Autarkie hier mit einreihen in die Liste der klassichen Werte? Sollten wir nicht einen autarken Lebensstil als ebenso erstrebenswert betrachten, wie Fieden, Freiheit, Gesundheit und Würde? Ich will diese Fragen mit einem klaren JA beantworten.

Die Bedeutung von Autarkie

Autarkie, (griechisch: autárkeia), kann inetwa mit Unabhängigkeit und Selbstständigkeit übersetzt werden. Eine enge Verwandschaft besteht zu dem Begriff Autonomie (altgriechisch: autonomía = Selbstständigkeit). Wer ein autarkes oder autonomes Leben anstrebt, versucht sich so weit wie möglich von seiner Umgebung zu lösen und so wenig wie möglich auf jemanden angewiesen zu sein.


So wie Robinson Crusoe?


Die völlige Autarkie oder auch Autonomie ist kaum zu erreichen und wohl auch kaum wünschenswert. War nicht Robinson Crusoe der einsame Inselbewohner dankbar für seinen Freund Freitag und glücklich als das rettende Schiff ihn zurück brachte in die Heimat?

So weit wie möglich autark zu sein, dies hingegen scheint sich immer mehr als kostbares und nützliches Ziel zu etablieren.


autark macht stark


Autarkie, dürfen wir diesen Wert gleichsetzen mit den klassichen Werten, wie Frieden, Freiheit, Gesundheit und Würde? Natürlich dürfen wir dies und wir sollten es auch.

So weit wie möglich unabhängig sein  von der Energie- Wasser- und Lebensmittelversorgung, damit mögliche Engpässe nicht mehr beängstigen. Die Supermarktregale sind heute schnell leer, denn das Nachschublager befindet sich im LKW, im Schiff und im Flugzeug. Schon kleine Störungen können die tägliche Versorgung stören. Stromausfall, die neue Bedrohung. Störungen des Stromnetzes durch Sonnenstürme, Ausfälle wegen Überalstung, der Blackout verursacht durch Hacker, dies alles sind Gefahren, die nicht komplett ignoriert werden dürfen. Ein landesweiter Stromausfall hätte fatale Folgen. Wir sind heute enorm vernetzt durch das globale Internet. Wir sind angreifbar. Ein Internetausfall würde die Kommunikationswege blockieren und katastrophale unabschätzbare Folgen haben.

Ja, eine gewisse autarke Lebensweise ist sinnvoll und durchaus als Wert zu bezeichnen.
Ein Notvorrat an lang haltbaren Lebensmitteln und Trinkwasser im Keller. Unabhängige Koch- Heiz- und Lichtquellen. Einen zuverlässigen Notstromgenerator. Diese Art von Unabhängigkeit beruhigt und befreit.

Eine Garten,, der uns hilft uns so weit wie möglich selbst zu versorgen. Brot selbst backen, Joghurt selbst bereiten, eigene Soyamilch herstellen. Haben wir nicht dadurch mehr Lebensfreude und gleichzeitig mehr Kontrolle über die Inhaltsstoffe unserer Lebensmittel. Sind wir nicht daurch etwas unabhängiger und müssen uns nicht mehr so sehr vor Lebenmittelskandalen fürchten?

Zur autarken Lebensweise gehört auch Bildung, die uns unabhängiger macht. Soweit wie möglich unabhängig vom Arzt und von der Pharmindustrie werden wir durch gesundheitsfördende Bewegung und durch gesunde Ernährung. Auch dies sind Aspekte einer autarken Lebensweise.


Einkaufen - im autarken Sinn

Vergessen sollten wir auch nicht unser gesamtes Einkausfverhalten. Billige kurzlebige Plastikprodukte erhöhen unsere Abhängigkeit, weil schnell wieder nachgekauft werden muss. Hochwertige, langlebige, nachhaltige Produkte dagegen, sind oft LongLife Produkte, die wir an unsere Nachkommen weiter vererben können. Wenn wir mehr lokal produzierte Produkte kaufen und benutzen wird die globale Vernetzung etwas entzerrt. Auch dadurch entsteht mehr Unabhängigkeit. Energie- und wassersparende Produkte einzusetzen, Naturprodukte zu verwenden, weil dadurch Ressourcen geschont werden. All das gehört dazu.  Durch verantwortliches Einkaufsverhalten wird  demnach eine autarke Lebensweise demonstriert.

Ja, Autarkie ist ein vernachlässigter Wert. Eine autarke Lebensweise fördert unsere Freiheit und unsere Unabhängigkeit.

 

Filter schließen
 
von bis
  •  
TIPP!
MSI NRG-5 Notration 24x500g Vorteilspack
MSI NRG-5 Notration 24x500g Vorteilspack
24 x 500 g NRG-5 Notration ... Kompaktweizenriegel - Kompaktnahrung für Notfälle (1 Karton = 24 Pck.) ... Fertigspeise zum kompakten Einlagern - ohne Kochen verzehrbar MHD 20 Jahre (momentaner Datums-Aufdruck 10 / 2037) NRG-5 Notration...
Inhalt 12 Kilogramm (10,16 € * / 1 Kilogramm)
ab 121,97 € * 129,97 € *